Auszeichnung, Ansporn und Verpflichtung zugleich: Der unabhängige danube books Verlag ist in den Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung aufgenommen worden. Die Kurt Wolff Stiftung versteht sich als Interessenvertretung unabhängiger deutscher Verlage. Wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Stiftung ist die Zusammenarbeit mit anderen kulturellen Einrichtungen im In- und Ausland, vor allem aus dem Verlagswesen, dem Buchhandel, dem Bibliothekswesen und der Presse sowie mit Autorinnen und Autoren und anderen Akteuren der Kulturszene.

Zudem ist der Verlag Mitglied in der Österreichischen Kulturvereinigung (ÖKV) mit Sitz in Wien, die seit ihrer Gründung im Jahr 1945 einen wesentlichen Beitrag zum intellektuellen und kulturellen Wiederaufbau Österreichs leistet. Damit kann danube books als Verlag für die kulturelle Vielfalt der Donauländer seine Präsenz in Österreich verstärken.

Anfang November hat danube books zum dritten Mal als Aussteller an der int. Messe BUCH WIEN teilgenommen, die von Bundespräsident van der Bellen eröffnet wurde. Ins Hauptprogramm wurden zwei Buchvorstellungen aufgenommen: Kristiane Kondrat (Augsburg) las aus ihrem Roman „Abstufung dreier Nuancen von Grau“ und die Übersetzerin Barbara Sax (Graz) stellte gemeinsam mit dem danube books-Verleger Thomas Zehender den posthum erschienenen zweisprachigen Lyrikband „Flirrende Visionen“ von Admiral Mahic vor, einer stilprägenden Persönlichkeit der Literatur- und Kunstszene in Sarajevo.

Schon heute steht fest: Auch im kommenden Jahr wird jourfixe-Mitglied danube books als Aussteller an der BUCH WIEN teilnehmen!

(Foto: Johanna Grabner).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mehr zu Journalist und Verleger Thomas Zehender >