Einige der prominenten Zeitzeug*nnen, die O-Töne zur Collage “Nicht immer Simpl – Toni Netzle” beigesteuert haben, haben sich (Foto) zu dessen Aufführung im PresseClub München eingefunden. Tonis Simpl gestaltete sich übrigens Generationen übergreifend: Bei Familie Siegel verkehrte schon Vater Ralph Maria dort, über den Kinderfasching befreundeten sich Michaela May und Jutta Speidel an, während Reporter-Legende Dagobert Lindlau im Simpl mal sein Sakko gegen eine Damen-Abendrobe einwechselte. Unterhatsame Episoden aus der Blütezeit der historischen Münchner Künstlerkneipe – vormals Simplicissimus – in denen sich aber auch drei Jahrzehnte bundesrepublikanischer Geschichte am Tresen wiederspiegeln.

Toni und ich gastieren mit dieser Produktion

am Freitag, 21.Februar, um 20 Uhr, im Theater im Rossstall, Augsburger Str. 8, Germering.

Details >

Neben den Aussagen der Zeitzeugen beruhen alle Episoden der vorliegenden Simpl-Produktion auf Toni Netzles Memoiren “Mein Alter Simpl” >

Anlässlich des bevorstehenden 90. Geburtstags von Toni Netzle wurde das Buch neu aufgelegt und auch kann direkt über unsere Kulturplattform bezogen werden:

info@jourfixe-muenchen-ev.com
Fon: +49 89 44409206

ISBN 978-3-940839-10-7



Mehr zu Toni Netzle >


Beiträge zu Toni Netzle und ihrem Alten Simpl im jourfixe-Blog: