Kontakt / Bookings +49 89 444 09 206|info@jourfixe-muenchen-ev.com
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Polnische AutorInnen „mit und ohne Nobelpreis“ sind in der Stadtbibliothek Pasing, Bäckerstraße 9, 81241 München zu hören. Persönlich kommt auch die in
München lebende Autorin Agnieszka Kowaluk zu Wort, die aus einem ihrer Bücher liest. Was vielen hierzulande vielleicht nicht auffällt: Aus Polen kommen viele Nobelpreisträger*innen für Literatur.

„Bereits vor Verleihung des Literaturnobelpreises an die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk hatten wir die Idee, uns bei unserer traditionellen Kultursoiree mit unserem Nachbarland Polen zu beschäftigen. So lag es nahe, den Fokus auf die „Frischprämierte“ und all die LiteratInnen zu legen, die ebenfalls einen Literatur-Nobelpreis erhalten haben, immerhin fünf an der Zahl. Es sind dies Henryk Sienkiewicz (1905), Władysław Reymont (1924), Isaac Bashevis Singer (1978), Czesław Miłosz (1980) sowie Wisława Szymborska (1996)”, so die Veranstalter. Aber es kommt auch die in München lebende Autorin Agnieszka Kowaluk zu Wort, die aus einem ihrer Bücher liest. Weitere Beispiele polnischer Literatur werden vorgestellt, die Cellistin Anna Rehker spielt Kompositionen aus ihrer Heimat und bei einer typischen Brotzeit ist dann Gelegenheit zum Austausch.

Eine Einführung und ein paar Worte über die nicht vorgetragenen AutorInnen Henryk Sienkiewicz (Nobelpreis 1905), Wladyslaw Reymont (1924) und Czeslaw Milosz (1980) spricht Angela Scheibe-Jaeger.
Lesung

  • Agnieszka Kowaluk stellt sich selbst vor und liest aus ihrem Roman “Du bist so deutsch” .
  • Herbert Hanko liest eine Erzählung von Issac Bashevis Singer (1978) mit kurzen Worten über den Autor
  • Peter Pich liest aus Wladimir Mrozec, den er auch kurz vorstellt
  • Gedicht von Wislawa Szymborska (1996), gelesen von Ulrike Turner und Dagmara Sosnowska, die die Lyrikerin kurz präsentiert
  • Anna Rehker liest eine Kurzgeschichte von Olga Tokarczuk, Nobelpreisträgerin 2018, und stellt diese Autorin vor
  • Dr. Monika Putschögl präsentiert „Aphorismen zwischendurch“

Kaltes Buffett: Polnischen Wurstwaren, Bier/Wasser/Wodka
Austausch und Diskussion, moderiert von Dagmara Sosnowska
Musikalische Gestaltung: Anna Rehker am Cello:
F.Chopin – Preludium h-moll
M.Oginski – Polonez „Lex Adieux a la Patrie“
A.Rehker – Sirenen

Der Eintritt beträgt 8 Euro. Anmeldungen in der Stadtbibliothek Pasing telefonisch unter 089-233 37 265 bzw. per E-Mail an stb.pasing.kult@muenchen.de
oder beim Kulturforum München-West: kulturforum.muenchenwest@web.de. Die Kultursoirée ist eine Kooperation vom Kulturforum München-West e. V. und der Sadtbibliothek München in Pasing.

Polnische Nobelpreisträger*innen für Literatur und die in München lebende Autorin Agnieszka Kowaluk. Grafik: Raoul Koether