Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In ungewöhnlich drastischen Worten schildert Schriftstellerin Lena Christ in ihrem autobiografischen Debüt-Roman von 1912 ihr Leben, das zerrüttete Verhältnis zu ihrer Mutter und die menschlichen und sexuellen Tragödien ihrer Ehe. Schauspielerin Marion Niederländer widmet  jetzt im Münchner Hofspielhaus, zu Musik von Rudolf Gregor Knabl, diesen “Erinnerungen einer Überflüssigen” eine Lesung, zwanzig Jahre nachdem in der Ruhmeshalle an der Theresienwiese für Lena Christ, in Würdigung ihres bedeutenden literarischen Werks, eine Büste aufgestellt wurde: Die große Münchner Schriftstellerin vermittelt wie wenige in ihren Werken intensive Momentaufnahmen des prekären Lebens der Arbeiterklasse, der Dienstboten und der Landbevölkerung im angehenden 20. Jahrhundert.

In  ihren  glücklichsten  Jahren jedoch unterhielt Schriftstellerin Lena Christ. in einem der nobelsten Münchner Viertel. eine Art  Miniatur-­Bauernhof. In einem Landhäuschen in der Kuglmüllerstraße in Gern grunzten im Keller fünf Schweine, durch den Garten sprangen zwei Geißen inklusive Zicklein, dazu diverse Kaninchen, Enten, Hühner und  eine Gans,  die  »Hilekilegans«,  die jeden Morgen ins Bett der Hausherrin durfte. Das ungewöhnliche Idyll währte vom Spätherbst 1916 bis zum Herbst 1917; es wurde zum Mekka für  kriegsbedingt hungrige Literaten-­ und Künstlerfreunde. 1916  wurde sie  sogar von König  Ludwig  III. empfangen, der sehr berührt war von der schlichten, geraden Art dieser Frau, die schrieb, wie sie dachte. Um der Schande eines Gerichtsverfahrens zu entgehen, nahm die verzweifelte 38-­jährige am 30. Juni 1920 auf dem Münchner Waldfriedhof Zyankali.

Den stimmigen Rahmen für die literarisch-musikalische Hommage an diese bedeutende Münchner Künstlerin bietet das mitten in der Münchner Altstadt gelegene Hofspielhaus von Schauspielerin Christiane Brammer (“Die Fallers“).




KARTEN 

an allen Vorverkaufsstellenie
an der Abendkasse (1,5 Stunden vor Veranstaltung)
online via MÜNCHEN TICKETS



Tel. Res.

Unter 089 / 24209333
Montag bis Freitag, von 10-18 Uhr



Mehr zu

Schauspielerin Marion Niederländer



Mehr zu

Klarinettist Rudolf Gregor Knabl


Zu Lena Christ siehe auch die  Biografie unseres jourfixe-Mitglieds

Gunna Wendt: “Die Glückssucherin”

Ein Frauenschicksal zur Zeit der Jahrhundertwende


Mit ihrem literarischen Debüt, den »Erinnerungen einer Überflüssigen«, rettete Lena Christ (1881-1920) ihre hochdramatische Lebensgeschichte vor dem Vergessen. Als Schriftstellerin hatte sich die uneheliche, unerwünschte Tochter aus dem bayerischen Glonn neu erschaffen und in der Kunst eine Heimat gefunden.

Hundert Jahre später folgt die renommierte Biografin Gunna Wendt in diesem Buch dem Weg einer Frau, die sich auf ihrer Jagd nach dem Glück permanent selbst erfand – und schließlich entschlossen auslöschte. Sie zeichnet das Porträt einer leidenschaftlich Suchenden, deren Mut und Radikalität bis heute beeindrucken. (…) > MEHR

1. Auflage 2012 256 Seiten, mit 46 Fotos und Abb.
ISBN: 978-3-7844-3289-2

20,00 EUR* D / 20,60 EUR* A / 26,90 CHF* (UVP) – Preis eBook: 7,99 EUR