Kontakt / Bookings +49 89 444 09 206|info@jourfixe-muenchen-ev.com
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Donnerstag 30. Juli 2020 um 20 Uhr spielt das Münchner Holzbläser-Quintett im Hof von Schloss Blutenburg. Veranstaltung im Freien, nur bei gutem Wetter. Aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen – Bestuhlungs- und Hygienekonzept für Ihre Sicherheit – und der begrenzten Plätze ist eine Reservierung erforderlich unter kulturforum.muenchen-west@web.de mit Angabe von Name, Vorname, Adresse und Telefonnr. Eintritt 25 Euro, für Mitglieder 20.

Zwischen Heimat und Ferne –
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Antonín Dvořak

Ein Ziel verbindet die Mitglieder des Münchner Holzbläserquintetts seit ihrer Gründung: Kammermusik aus Leidenschaft auf höchstem Niveau zu präsentieren. Das klangliche und musikalische Können eines jeden Einzelnen verschmelzen zu einer perfekt ausgearbeiteten Homogenität. Die Süddeutsche Zeitung schätzt besonders die farbig moderne Klangvielfalt mit reizvollen Effekten und facettenreichem Ausdruck. Das ist sicher auch dem internationalen Hintergrund der Musikerinnen und Musiker zuzuschreiben, die aus vier Nationen stammen. Die Suche nach erweiterten, innovativen Klangmöglichkeiten und technischer Perfektion im Zusammenspiel kennzeichnen den besonderen Charakter dieses exquisiten Ensembles.

Im Schlosshof der Blutenburg erklingen Kompositionen, die ihre Wurzeln einerseits in der herkömmlichen, vertrauten Klangsprache ihrer Zeit und ihres kulturellen Entstehungsraums haben, die aber andererseits weit darüber hinausgreifen und die Suche nach dem Neuen und Fremden offenbaren. Dieses Spiel mit anderen kulturellen Traditionen und Einflüssen kennzeichnet beispielsweise den populären „Alla Turca“-Satz von Mozart oder das Amerikanische Streichquartett von Dvořak, die in Bearbeitungen für Holzbläserquintett erklingen.

Programm