Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sehr außergewöhnlich für die Atelier-Situation in München ist die Idee einer inhaltlichen motivierten, langfristigen Nutzung als Atelier-Gelände, wie im Fall der Wiede-Fabrik  im Münchner Osten. In den Gebäuden der ehemaligen Wiede-Acetylen-Werke wurde aus privatem Engagement ein Freiraum für künstlerisches Arbeiten geschaffen.  So entstanden auf dem weitläufigen Gelände im Lauf der Zeit individuell gestaltete Atelierräume, in denen sich oft noch der Charme der historischen Industrieanlagen der Fabrik findet.

Seit Seit Mitte der 1990er Jahre arbeiten dort rund 25 KünstlerInnen in verschiedenen Ateliers und Werkstätten. In jedem Februar und Juli öffnen sie anlässlich der Ateliertage ihre Ateliers und Werkstätten, um einer interessierten Öffentlichkeit aktuelle Arbeiten vorzustellen. Darüber hinaus werden zu den Ausstellungen regelmäßig GastkünstlerInnen aus dem In- und Ausland eingeladen, die von einem internen Gremium vorgeschlagen und angefragt werden.

> MEHR

Offene Ateliers in der Wiede-Fabrik –
Winterausstellung 2020, 13. bis 16. Februar

Ansicht des Wiede-Fabrik-Areals, Foto: Philipp Mansmann

Areal der Wiede-Fabrik,  Foto: Philipp Mansmann

Eröffnung:
Donnerstag: ab 19 Uhr

Freitag: 19 bis 22 Uhr
Samstag: 15 bis 22 Uhr
Sonntag: 14 bis 18 Uhr

 

 

 

Ausstellende Künstler:
Dörthe Bäumer | Karolin Bilger | Anja Bolata | Valeska von Brase | Carl-H1 Daxl | Oliver Diehr | Diana Drubach | Peter Fischerbauer Anica Glavas | Claudia Grögler | Iris Hackl | Thomas Huber | Elli Hurst I Simon James | Christof Kindlinger | Wolfgang Koethe | Philipp Mansmann |Jozef Melichercik I Kerstin Meyer-Oldenburg I Milan Mihajlovic I Patrick Öxler | HC Ohl
Angela Smets I Anke Sebening mit Sophie Schmid

Gäste: Mirsad Herenda I Sabine Springer-Weber

Speis & Trank: Anton Groiss



Mehr zur Wiede-Fabrik im jourfixe-Blog >