Exemplarisch für die Vielseitigkeit vieler Künstler*Innen und mit spezieller Affinität zu interdisziplinären Projekten und stilistischer Bandbreite, präsentiert sich Dr. Harry A. Rosenkind: Seit jeher gelingt ihm der Spagat zwischen ProgRock-Projekten mit Kultstatus und Italo-Sound, zwischen  akademischer Promotion im – nota bene! – kaufmännischen Bereich sowie Kulturmanagement einerseits und künstlerischer Kreativität andererseits.

Geboren 1950 in München, gab er bereits 1966 das erste öffentliche Konzert mit der von ihm gegründeten Rockband THE SUBJECTS, später unbenannt in SUBJECT ESQ. aus dem die Kultband SAHARA hervorging, das Flaggschiff der Münchner ProgPock-Szene. Harry leistete einen nachhaltigen Beitrag, dass  sich dieses Musik-Genre nicht nur in München sondern deutschlandweit Gehör verschaffte.

1966: Früh übt sich … Harry Rosenkind mit der von ihm gegründeten Band „THE SUBJECTS“

Nach dem Studium (Dipl.Kfm.) und der Promotion 1981, gründete er einen Musikverlag sowie seine Künstlermanagement-Firma „MusicConsulting“. Er trug maßgeblich dazu bei, dass in den 80er Jahren die sog. Italo-Welle den deutschen Musikmarkt überrollte, u.a. mit Toto Cutugno, Al Bano und Romina Power, Dario Farina, Rondo‘ Veneziano, Umberto Tozzi, gefolgt von Größen der Musik aus Österreich, wie S.T.S. und Ludwig Hirsch.

Seit der Reunion von SAHARA 2006, veranstaltet und promotet Harry wieder legendäre Konzerte an für die Bandchronik relevanten Orten, wie dem Theater der Jugend (dem früheren „Blow Up“), in der „Historischen Aula der Akademie der Bildenden Künste“ oder im Rio-Filmpalast und lädt regelmäßig zum „Familientreffen“ der immer noch beträchtlichen Fan-Gemeinde ins Interim in München-Laim ein. SAHARA ist „Back on Stage“:

> www.sahara.rocks
und auf
> Facebook

 

2017 hat Harry seinen Buch-Verlag BrainSpotBook gegründet, um als erstes Projekt einen Roman für Kinder zu veröffentlichen: „MIA MEILENSTEIN und die geheimnisvolle Formel“ (www.miameilenstein.de) von Manuela Rosenkind.