Gleich zwei Highlights polnischer Kultur erwarten die Münchnerinnen und Münchner in den nächsten Tagen.

Den Auftakt macht das Sommerfest der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in München, mit der Gruppe Kapela Hanki Wójciak aus Krakau/Polen und dort populär aus Print und TV.

Die Veranstaltung beginnt, bei freiem Eintritt, bereits am Nachmittag, um 16 Uhr.

Um Anmeldung wird gebeten an > mail@dpgm.de

Gefeiert wird im Wirtshaus am Hart, Sudetendeutsche Str. 40, München
10 Gehminuten von der U2 “Am Hart” > MVV-/Routenplaner

Im Anschluss an nachstehende Hörprobe folgen weitere Details zur DPGM

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft München (DPGM) versteht sich als ein offenes Forum zur Pflege der deutsch-polnischen Beziehungen. Sie will eine Informations- und Kontaktstelle sein, für Fragen, die Deutsche und Polen interessieren.    

Die Gesellschaft will beratend, aufklärend und gestaltend an der friedvollen Entwicklung der deutsch polnischen Nachbarschaft mitwirken. Schwerpunkte sind die Förderung der gesellschaftlichen, kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und sportlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Ein vorrangiges Ziel ist, die Zusammenarbeit Deutschland und Polens, besonders im Rahmen der Europäischen Union,  zu  unterstützen. Die Deutsch-Polnische Gesellschaft in München wurde am 8. März 1974, auf der Grundlage des Warschauer Vertrages vom 7. Dezember 1970 gegründet. (MEHR)

 


Eine Veranstaltung gänzlich anderer, aber nicht minder attraktiver Art folgt bei Fuß
am Montag, 1. Juli, 17 Uhr, in der LMU München