Der politische Aktivismus wurde meiner
Freundin Edith gewissermaßen in die Wiege gelegt, denn sie ist Tochter bzw. Nichte der Holocaust-Überlebenden Werner und Ernst Grube, Präsident der Lagergemeinschaft Dachau. Entsprechend politisch eingefärbt gestalten sich unsere – leider zu seltenen – Treffen, ob privat oder als Aktivistinnen.

Kennengelernt habe ich Edith über die Initiative “Stolpersteine für München”, der unser Freund und jourfixe-Mitglied Terry Swarzberg vorsteht.

Über Edith bin ich später auch erstmals mit der Volksgruppe der Sinti & Roma in Berührung gekommen, für deren Belange ich mich seither mit den Möglichkeiten unserer Kulturplattform jourfixe-muenchen-ev.com einsetze.

Mehr zu Edith:

Das Titelbild zeigt Edith Grube (rechts) mit Gaby dos Santos im Café Haidhausen, 30.6.2020