Nach sieben Wochen digitaler Proben – im Zeichen der Zeit jede(r) allein vor seinem/ihrem Computer – traf sich nun endlich das inklusive Ensemble der FBM – Freien Bühne München zur Kostümprobe, wofür die Leiterinnen des PATHOS Theater in München, Judith Huber und Lea Ralfs netterweise ihr Theater zur Verfügung stellten, weil die FBM-Probenbühne noch immer geschlossen ist.

Große Freude über die gelungenen Kostüme von Christiane Gassler und die Ergebnisse der Foto-Session mit Benjamin Schmidt.

Die Gelegenheit nahm auch die Süddeutsche Zeitung wahr, um sich über den Status Quo der Bühne kundig zu machen. Der Beitrag dazu wird in der Ausgabe am morgigen Mittwoch, 9. September, erscheinen.

Zweite von links auf dem Gruppenfoto ist Schauspielerin Luisa Wollisch, an der letztes Jahr medial kein Weg vorbei führte. Nachdem sie als Erste ihre Schauspielausbildung an der FBM erfolgreich abgeschlossen hatte, ergatterte sie u.a. gleich eine Hauptrolle in der Erfolgskommödie 2019 “Die Goldfische”, an der Seite von Stars wie Tom Schilling, Jella Hase, Birgit Minichmeyer & Co. > MEHR

Als Gänsehaut würdig empfinde ich die Wahl des Stückes, “Die Nashörner” in dem der Grandseigneur des Absurden Theaters, Eugène Ionescu von einer Stadt erzählt, deren Bewohner sich nach und nach alle in Nashörner verwandeln: “Mit dem Motiv des ‚Nashorn-Syndroms’ hinterfragt Ionesco die verborgenen Triebkräfte von Massenbewegungen, die sich einer rationalen Logik verschließen.” Erscheint mir irgendwie sehr aktuell … > MEHR

> MEHR


Die Inszenierung wird am 09. und 10. Oktober live auf dem FBM YouTube-Kanal gestreamt. Details in Kürze.