Ein Orkan tobte symbolträchtig über der Stadt, während im Hinterzimmer von Wanja Belagas Provisorium der erste neue jourfixe-Vorstand seit Gründung des Vereins, 2007, bestätigt wurde. Diese Wahl markiert nicht nur personell eine neue Ära, sondern steht jetzt auch formal für das endgültige Ende des jourfixe-muenchen e.V. als “Pro-Forma-Verein”:

Der neue jourfixe-Vorstand nimmt die Arbeit auf: Von li. Steffi Bachhuber (Schriftführerin), Raoul Koether (2. Vorstand), Beatrice Starck (Präsidentin); 27.2.20/Provisorium Munchen

Wie so viele, wurde auch unser Verein ursprünglich nur gegründet, um einen juristischen Status zu erlangen, der es Jon Michael Winkler und mir erleichtern würde, Fördermittel zur Produktion unserer Historicals und Collagen zu beantragen. Enge Freund*Innen und Familienangehörige, genau 9 Personen, unterstützten uns 2007 als Gründungsmitglieder. Von solcherart kuscheliger Überschaubarkeit kann längst nicht mehr die Rede sein, angesichts von aktuell über 60 Mitgliedern, darunter Vertreter*Innen unterschiedlichster Kunstsparten und Münchner Kulturinstitutionen sowie inzwischen auch überregionalen Mitgliedschaften und eines regen Vereinslebens. Letzteres spiegelt sich tagtäglich auf unserer Homepage wieder, in den “News” und “Terminen” unserer Vereinsangehörigen.

Diese Entwicklung war Programm: Kunst, wenn man sie erfolgreich an die Öffentlichkeit bringen will, erfordert, über den eigentlichen schöpferischen Prozess hinaus, auch eine Plattform mit Reichweite für PR-Maßnahmen und einem möglichst umfangreichen Netzwerk zur Umsetzung der Rahmenbedingungen. Aus diesen Erwägungen heraus habe ich vor einigen Jahren verstärkt begonnen, meine Kontakte in den sozialen Foren auszubauen und Kolleg*Innen daran teilhaben zu lassen, die ihrerseits bereit waren, ihre Möglichkeiten in unsere Plattform einzubringen. Mit durchschlagendem Erfolg: jourfixe-Mitglied Angelica Fell, Leiterin der inklusiven Freie Bühne München, bezeichnete uns kürzlich als “Selbsthilfegruppe für Kunst- , Kultur- und Medienschaffende”. – “Und eine”, möchte ich hinzufügen, “zunehmend effektive“. Dabei möchten wir auf keinen Fall ins Beliebige wachsen; vielmehr steht der persönliche Austausch unter den Mitgliedern nach wie vor im Mittelpunkt meines Engagements, weshalb neue Mitglieder vor allem in Hinblick auf vielversprechende Synergien ausgewählt werden. Entsprechend deckt unser Verein inzwischen ein breit gefächertes Spektrum an Kunst- und Kultur ab, was sich auch in der Besetzung des Vorstand wiederspiegelt:

Die Vorstandsmitglieder des jourfixe-muenchen e.V.,
dem Trägerverein der gleichnamigen Kulturplattform:

Beatrice Starck, Präsidentin:
Kulturmanagerin
u.a. engagiert im interkulturellen Vereinmq18kunstpl

 

Sven Hussock1. Vorstand
Schauspieler, Sprecher, Kulturmanager

 

Raoul Koether, 2. Vorstand
Publizist: gesellschaftl. Engagement,
(Kultur)Politik, Umwelt:  > BEITRÄGE

 

Irmgard Biesen
Schatzmeisterin

 

Stephanie Bachhuber
Schriftführerin

Ausstattung/Kostüme
sowie an der Bayerischen Staatsoper
Komparserie, Personalwesen, Führungen


Neben dem neuen Vorstand wurde auch die überarbeitete > Vereinssatzung abgesegnet

Mehr zur Entwicklung von Kulturplattform/Trägerverein unter > Chronik

Übersicht aller jourfixe-Mitglieder >