Wieder Ärger mit der Bahn für Oma Gaby: Ich komme mir vor, wie in der Endlosschleife des Films “Und ewig grüßt das Murmeltier”, nur ist es hier die Bahn die ewig grüßen lässt.

Heute soll es nach Frankfurt zum Enkel gehen. Leider ist mein Wagen samt Reservierung ausgefallen. Nun hieß es via Durchsage, dieser Zug würde leider so voll werden, dass die Reisenden nach Frankfurt, die sich jetzt plötzlich ohne reservierten Platz wiederfinden, also u.a. ich, doch bitte auf andere Zuge ausweichen sollen. Nach dem Motto: “Liebe Reisende, wir haben es (auch diesmal wieder) verbockt, schaut Ihr zu, wie Ihr es jetzt wieder in Ordnung bringt.”

Ich habe einen ab Nürnberg reservierten Sitzplatz ergattert, von dem ich nicht mehr gedenke aufzustehen bis Frankfurt, entsprechend meiner bezahlten Fahrkarte und Platzreservierung. Laut einer erneuten Durchsage wird man mich aber in Nürnberg ersuchen, meinen Platz zum räumen. Damit ist Ärger vorprogrammiert. Denn ich beabsichtige, endgültig in denen Streikmodus zu wechseln und meinen Platz zu verteidigen. Es sei denn, man bietet mir einen alternativen Platz, setzt mich in die Erste Klasse um oder ins Bordbistro, auf Kosten der Bahn, versteht sich. Oder trägt mich weg, wie bei SIT-in-Demos, was angesichts meines Formats aber erst recht ein Kraftakt für die DB werden dürfte 💪💪Fest steht schon jetzt: Auch diese Bahnfahrt im ICE 722 nach Frankfurt wird eine spannende. 😜


So, in Nürnberg habe ich Glück gehabt,  mein Platz wurde nicht beansprucht. Also kein Showdown. Und die Gruppe,  die jetzt mit mir fährt, kennt Oma Gaby. Und die ist jetzt schon platt.

 


Vorgeschichte >