Wer also noch nicht die sehenswerte Ausstellung von Didi Zill im Rockmuseum im Olympia-Turm besucht hat, sollte sich beeilen und diese Woche die letzte Gelegenheit nutzen!

Da das Museum respektive die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Oly-Turms besichtigt werden können, bietet sich auch noch nach Büro-Schluss genug Zeit für eine Spritztour, auf der man erfahren wird, wie es der spätere Welthit “Smoke on the water” zu seinem Titel kam – oder auch zum Teil noch nicht gezeigte sehr private Momentaufnahmen der Musiker, die nur möglich waren, weil Musik-Fotograf Didi Zill der Band persönlich nahe stand.

“Nach der Ausstellung” ist auch schon wieder “vor der Ausstellung”:

So können sich die Münchner Rockfans schon wieder auf nächstes Jahr freuen. Dann steht die einzigartige Tina Turner im Zentrum einer Foto-Ausstellung, die indirekt auch dazu beigetragen hat, dass eines Tages in München ein Rockmuseum entstand … Übrigens das höchste der Welt!

Dazu siehe auch den jourfixe-Blogbeitrag > “Der Turm rockt”

Auf dem Bild links kündigt Herbert – Herbie – Hauke, der gemeinsam mit dem Musikjournalisten Arno Frank Eser das Rockmuseum München betreibt, die nächste Ausstellung an.

 

Doch in der Zwischenzeit bleibt das Rockmuseum nicht untätig:

 



Mehr zum Rockmuseum München: