Das Rockmuseum im Münchner Olympiaturm zeichnen nicht nur die Exponate aus, die Herbert – Herbie – Hauke im Verlauf einiger Jahrzehnte zusammen getragen hat, sondern auch die vielen Anekdoten, die er damit verbindet und im Rahmen seiner begehrten Führungen erzählt. Nur ist es ihm leider nicht möglich, so oft vor Ort zu sein, wie er und die Besucher*Innen das gerne hätten, denn bei seinem Museum – wie bei so vielen Pretiosen im Kulturbetrieb – handelt es sich um eine private Initiative, die bislang ohne Fördermittel auskommen muss. Daher reduziert ein Brotjob im Finanzwesen Herbert Haukes Zeit erheblich. Zudem bietet der Olymmpiaturm nur begrenzt Platz, so dass sich bislang lediglich ein Bruchteil der Devotionalien ausgestellt findet, die Hauke besitzt.

Glücklicherweise hat sich seit der Eröffnung des Museums vor 15 Jahren, zu unserer eigentlichen Welt eine zweite, virtuelle gesellt, die eine Aufhebung von Zeit und Raum gewährleistet. Diese wird in Kürze auch im Rockmuseum Einzug halten, in Form einer virtuellen Dépendence, der Firma Punching Pictures sei dank. Schon bei der Pressekonferenz zur DEEP-PURPLE-AUSSTELLUNG im Mai diesen Jahres hatte sie sich mit einem virtuell begehbaren Apartment vorgestellt. Wobei das virtuelle Museum ohne die Monster-Brille auskommen wird, die ich auf nachstehendem Foto gerade, zum Preis eines “Frisur adele“, ausprobiere.

Gaby dos Santos testet die schöne neue virtuelle Welt von Punching Pictures im Rockmuseum München,  im Mai 2019. Im Hintergrund Philipp Bartel, einer der Geschäftsführer 

Das virtuelle Museum wird technisch in das Rockmuseum integriert und den Besucher*Innen gestatten, den Rock-geschichtlichen Parcours auch in Herbert Haukes Abwesenheit zu durchlaufen. Zudem werden durch dieses begleitende Tool virtuelle Themen-Ausstellungen möglich, sowie die Präsentation zahlloser Rock-Raritäten mehr aus Herbert Haukes Fundus, die  in der reell begrenzten Welt noch nicht ausgestellt werden konnten.

Details zur Eröffnung des virtuellen Rockmuseums werden voraussichtlich Mitte Oktober 2019,
vom Betreiber-Duo Herbert – Herbie – Hauke und Musikjournalist Arno Frank Eser verkündet.




Wo ist das Rockmuseum Munich?

Direkt auf der Besucherplattform des Münchner Olympiaturms
Spiridon-Louis-Ring 7
80809 München

Wann kann ich das Museum besuchen?

Mo.-So. 9.00 Uhr – 24.00 Uhr
letzte Auffahrt 23.30 Uhr

Preise für die Turmauffahrt

Erwachsene: 9,00 €
Ermäßigte Karten und Jugendliche unter 16 Jahren: 6,00 €
Kinder unter 6 Jahren frei
Familienkarte: 2 Erwachsene und bis zu 3 Jugendliche unter 16 Jahren:21,00 €
Gruppen ab 20 Personen pro Person: 6,00 €

Der Eintrittspreis für das Rockmuseum ist bereits darin enthalten.

> MEHR


Mehr zum Rockmuseum München im Olympiaturm, dem !höchsten Museum der Welt >

 

 



Veranstaltungskalender/Karten über

> München Ticket