“I Am Calling You” ,  beschwört Claudia Cane mit leiser, fast flüsternder Stimme im Refrain des Songs aus “Bagdad Café”:

Coming closer, sweet release
I am calling you
I know you hear me
I am calling you
I am calling you
I know you hear me
I am calling you

 

Claudia_Cane_Bagels_And_Muffins_Bagdad_Cafe_I_Am_Calling_

Claudia Cane während ihrer Performance von “I Am Calling You” aus Bagdad Café im Artist Studio

Sie wiederholt den Satz wieder und wieder; immer heiserer färbt Sehnsucht Canes Stimme ein, bis sie sich in einem Aufschrei entlädt und so zum Sprachrohr meiner eigenen, lebenslang gesammelten, Sehnsüchte wird. Denn: Eine Stimme, wie die der Cane bedient die komplette emotionale Skala  und projiziert sie ins Publikum, beschwört in der scheinbar ewigen Zeitspanne eines einzigen Songs kollektive Erinnerungen.

Claudia_Cane_rot2

Wäre ich bei der Langen Nacht der Musik nicht von den vielen Vorbereitungsarbeiten bereits erschöpft gewesen, hätte ich das Teilen der Bühne mit dieser Künstlerin noch viel mehr genossen. Nicht nur, weil mir durch ihren Darbietungen neue Ideen für die Fertigstellung  von “Ingeborg Schober – Eine Poptragödie” kamen, sondern weil Cane für mich genau die Mischung aus Intensität, Selbstvergessenheit und auch Bodenhaftung verkörpert, die aus Talent für mich erst spannende Kunst macht.Stimmumfang und Interpretationsfähigkeit lassen die Cane mühelos den Vergleich zu Janis Joplin bestehen, wobei sie keineswegs eine Kopie ihrer großen Schwester im Geiste darstellt, wie zum Beispiel die zahllosen, unsäglichen Elvis-Imitatoren. Vielmehr ist Cane, neben den emotionalen Qualitäten, gerade in ihrer Authentizität der Joplin so ähnlich und damit auch wieder entfernt:

Claudia_Cane_Ingeborg_Schober_Poptragoedie_Gaby_dos_Santos_jourfixe-Blog

Lange Nacht der Musik 2015

Ingeborg_Schober_Eine_Poptragoedie_Live-Vocals_Claudia_Cane_jourfixe-Collage_Gaby_dos_Santos_Blog

http://www.cane.de/

Eine Cane’sches Powerpaket und keine Joplin’sche Karrikatur. Zugute dürfte dabei Cane auch kommen, was geschäftlich ein Nachteil, aber künstlerisch von Vorteil ist. Sie ist nicht in die Mangel der Musikvermarktung gelandet. Schlecht für Canes Geldbeutel, gut für uns Fans 😉

Wieder einmal wird mir bewusst, was für künstlerische Schätze sich im Fundus der Kleinkunst-Bühnen finden lassen, wenn man nur willens ist, sie zu heben … Weltruhm und Weltklasse gehen keineswegs zwingend Hand in Hand!
Das muss die weltberühmte Hardrock-Band ACDC ebenso gesehen haben, mit denen sie mehrfach auf Tour vor übervollen Stadien auftrat.

Und doch stagniert hier in Deutschland ihre Karriere, zumal Rock-Musik in München schon länger keine Lobby hat und vom Kultur-Establishment, gerne mit leichtem Naserümpfen, übergangen wird. Obgleich ich inzwischen ein alter Hase im Kulturbetrieb bin, ist mir wieder einmal unbegreiflich, dass solche Kunst weitgehend auf kleinen Kunst-Bühnen stattfindet!

Claudia Cane: “I am Calling You!”

Sängerin Claudia Cane vor einer Projektion der Pop-Journalistin Ingeborg Schober, der die aktuelle jourfixe-Produktion gewidmet ist

Sängerin Claudia Cane vor einer Projektion der Pop-Journalistin Ingeborg Schober, der die aktuelle jourfixe-Produktion gewidmet ist

Link
zum Artist Tonstudio von Peter Lang

Link
zur Übersicht aller jourfixe-Blogbeiträge