Cornelia Prößl – PR, Kulturmanagement und Textvortrag

Foto © Fujio Kurmeier

cproessl@web.de

Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Regensburg; Abschluss: Erstes Staatsexamen
Abschlussarbeit: Monismus und psychophysischer Monismus bei Ricarda Huch
Seit 2009 Mitglied des jourfixe–Vereins,
verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit, Kulturmanagement und Textvortrag
  Seit 2002 bereits zahlreiche Kooperationen mit dem jourfixe-muenchen;
zunächst im Rahmen von Gastspielen des fastfood theater beim jourfixe
seit 2008 freie Mitarbeit, Projektberatung und –Begleitung (Schwerpunkt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) bei diversen Theater– /Kulturprojekten und –gruppen, u.a.:

„Banyo“, der türkischen Dramatikerin Gül Abus Semerci, Regie: Siegmar Warnecke
fastfood theater Improvisation e.V. München
impro à la turka, deutsch-türkisches Improvisationstheater, München
SIX DOORS, eine mediale Kunstinstallation zum Thema
„Frauen im Spiegel der Lebensalter“
– „Liebe ist … kein Argument!“/font> , eine Tragikomödie von Marianna Oelmez, Uraufführung,
Pasinger Fabrik, München

2002 bis 2007 Kulturmanagement fastfood theater Improvisation e.V., München
(inkl. opera players, heute „LaTriviata“ und impro à la turka):
Leitung des künstlerischen Betriebsbüros sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
2001 Presse– und Öffentlichkeitsarbeit (Agentur)