Die Daily Soap des Bayerischen Rundfunks, Dauerbrenner “Dahoam is Dahoam” bekommt Verstärkung in Person der fränkischen Hippie-Mum Doro, verkörpert von unserem jourfixe-Mitglied Marion Niederländer. Zwar ist diese eine sehr gefragte Darstellerin in der Freien Theaterszene, aber feste Rollen in TV-Serien, wie jetzt die der Doro, tragen doch erheblich zur Konsolidierung eines jeden Künstlerhaushalts bei, erst recht in Corona-Zeiten. Daher freuen solche Engagements immer wieder und sind unter SchauspielerInnen ebenso gefragt, wie leider dünn gesät, zumal sich durch solche Auftritte auch der Bekanntheitsgrad erheblich steigern lässt …

Für Marion beginnen morgen die Dreharbeiten, vorläufig bis September, und wir werden sicher noch die eine oder andere Schlüssellochperspektive direkt vom Drehort posten. 😉

Parallel gilt es, neue Aufführungsmöglichkeiten für Marions berührende LENA CHRIST Lesung aus deren “Erinnerungen einer Überflüssigen” zu finden, die ich bereits im Januar erleben durfte. Marion besitzt die – sogar bei SchauspielerInnen – seltene Gabe, Figuren allein durch ihren intensiven Textvortrag Leben einzuhauchen.

Aber morgen heißt es zunächst mal “Erste Klappe” für Marions Serien-Debüt als Doro…

Mehr zu Marion Niederländer

Das Titelbild zeigt die Künstlerin beim Rollenstudium im Café Haidhausen