Im Vorstand des Kulturforums der Sozialdemokratie München, im SprecherInnenrat der Bayerischen Landesgruppe der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. , wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsforschergruppe „Kreativität und Genie“ an der LMU München, die durch das Elite-Netzwerk-Bayern gefördert wird, kürzlich Gastgeber beim “Cultural Policy Lab” in den Münchner Kammerspielen, CHRISTIAN STEINAU ist ein Name, der einem in der kulturpolitischen Szene momentan an allen Ecken begegnet und den man sich meiner Meinung nach merken sollte. Für mich persönlich ist jedes Treffen mit ihm eine Bereicherung, nicht nur, weil wenige Stunden mit ihm genügen, um wieder auf Stand zu sein, was sich kulturpolitisch auf städtischer, auf Landes- und sogar auf Bundesebene  Neues tut, nicht nur in Bezug auf unsere gemeinsame Partei SPD, sondern auch generell. Schön zu sehen, dass allmählich eine neue Generation Kunst- und Kulturschaffender nachrückt, bei der ich mich, mit meinen Erfahrungen und den daraus resultierenden Überzeugungen, trotz Altersunterschied – oder vielleicht gerade deshalb – 😉 sehr auf Wellenlänge fühle …


Titelbild: Christian Steinau mit Gaby dos Santos, Leiterin der Kulturplattform jourfixe-muenchen