Zweiundfünfzig Erzählungen, Motive und Impressionen, die frei von Normen, unverwechselbar und in dichter Sprache eine einzigartige Welt entstehen lassen … 

heißt es im Klappentext des Buches, das unsere jf-Mitglieder Franz Westner, Veleger: SALON Literaturverlag und Schriftstellerin, Lyrikerin und Malerin Tania Rupel Tera, in diesem Jahr ein weiteres Mal gemeinsam auf die Leipziger Buchmesse geführt hat, nachdem die Autorin ihr aktuelles Buch “Plötzliche Hunde” bereits Anfang des Jahres, mit viel Resonanz im Literaturhaus München vorgestellt hat.

Und immer geht es um den Menschen, die Liebe, Träume und die Reise nach Innen.

„Plötzliche Hunde“ ist ein Buch voller Überraschungen und so schillernder Facetten, dass es ein Vergnügen ist, darin einzutauchen. Die Protagonisten nehmen die ungewöhnlichsten Perspektiven ein: Einer verliert seinen Hund Humor. Der andere zeigt sich am Strand als Traumverkäufer. Ein dritter lässt einen Elefanten fliegen. Sie alle führen den Leser unverhofft in menschliche Höhen und Tiefen, in allem lauern Erfüllung und Abgrund dicht nebeneinander. Warum? Weil der Minotaurus vermutlich der Alltag ist?

21 Zeichnunge, Illustrationen und Bilder in SW. Hardcover, Schutzumschlag, Leseband,
ISBN/EAN: 9783947404124
Seitenzahl: 367
Format: 21 x 13,5 cm
Sprache: Deutsch
Preis: 21,00 EUR