Kontakt / Bookings +49 89 444 09 206|info@jourfixe-muenchen-ev.com
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Soll Euer Deich sich halten, so muss was Lebiges hinein!“  so heißt es in Theodor Storms “Der Schimmelreiter”und so lautet auch das Motto der Bühnenadaption, mit der die beiden neuen Intendantinnen Lea Ralfs und Judith Huber das frisch renovierte PATHOS Theater zu neuem Leben erwecken; mit einer inklusiven Inszenierung, in der Schauspieler Dennis Fell-Hernandez, Ensemble-Mitglied unserer Kooperationspartnerin FBM – FREIEN BÜHNE MÜNCHEN mitspielt (s. Titelbild, Vordergrund). FBM- Gründerin und geschäftsführender Vorstand, Angelica Fell postet heute in unserer jourfixemuenchenev-Gruppe auf Facebook:

Eröffnung mit DER SCHIMMELREITER*IN im frisch umgebauten und behutsam renovierten PATHOS München im Kreativquartier Dachauerstr.110! Für alle, die sich für diese neu gestaltete Münchner Spielstätte interessieren die beste Gelegenheit, sie und die beiden neuen Leiterinnen Judith Huber und Lea Ralfs kennen zu lernen. Beide sind hier übrigens auch als Autorinnen, Regisseurinnen und Schauspielerinnen dabei. Und noch etwas mehr getrommelt: für die Fans und Freunde der FBM – FREIEN BÜHNE MÜNCHEN ist es dank unserer sehr schönen Kooperation mit PATHOS München eine besondere Möglichkeit, eine (mit FBM- Schauspieler Dennis Fell-Hernandez) inklusiv besetzte Inszenierung zu erleben. Ihr dürft neugierig sein.

Die beiden neuen Intendantinnen Judith Huber und Lea ralfs spielen ebenfalls mit; hier während einer Probe; Foto: Angelica Fell, FBM

Zu recht, denn allein die Vorlage, “Der Schimmelreiter”, ein Klassiker der deutschen Novellen-Literatur, hat es in sich. Auf der Homepage des PATHOS Theaters heißt es treffend: Gothic Novel, romantisches Manifest oder Nationalepos? „Der Schimmelreiter“ ist Theodor Storms letzte und zugleich bekannteste Novelle. Im Zentrum der Erzählung steht Hauke Haien, der ewige Reiter auf dem Deich, der Mann im Kampf gegen Ignoranz und Naturgewalten. // Lea Ralfs und Judith Huber und ihr inklusives Ensemble entwickeln eine eigene Lesart des vieldeutigen Werks – zwischen Geisterbeschwörung, Love Song und Reitstunde.


Eckdaten zur Produktion:

Konzept + Regie: Judith Huber und Lea Ralfs
Bühne und Kostüm: Elisabeth Pletzer
Musik: Mathias Götz

Mit: Marysol Barber-Llorente, Dennis Fell-Hernandez, Judith Huber, Angelika Krautzberger, Lea Ralfs, Susanne Schroeder


Plattform für zeitgenössische Kunst, Theater und Performance

Das PATHOS Theater ist ein interdisziplinärer Ort mit theatralem Schwerpunkt. Inhalt der Arbeit ist die Auseinandersetzung mit Gegenwart und eine ihr entsprechende Umsetzung, die formalästhetische Wege sucht, unabhängig von Ordnungsbegriffen wie Event, Konzert, Party, Diskussion, darstellender oder bildender Kunst. Das PATHOS bietet einen Produktionsort für freies, offenes und eigenverantwortliches Arbeiten und versteht sich als Kooperationstheater mit eigenem Profil.

www.pathosmuenchen.de